Der Förderverein Therapie for Dogs e.V.
begrüßt Sie herzlich auf der neuen Internetpräsenz.


Auf den folgenden Seiten möchten wir Sie über die Aufgaben des Fördervereins für die Nothundestation Mühbrook informieren.

Tierschutz- und Fördervereine für den Tierschutz gibt es wie Sand am Meer – und alle brauchen eines:  Unterstützung für die von ihnen ausgewählten Projekte. Therapie for Dogs e.V. wurde im Jahr 2005 ins Leben gerufen, um mit dem Leitsatz:  “Das Leben eines Hundes hängt vom menschlichen Verhalten ab.” auf sich aufmerksam zu machen und die Resozialisierung von Hunden zu unterstützen.

Die Hunde leben in der Nothundestation Mühbrook. Den Namen der Station haben wir bewußt von Therapiestation für Hunde in Nothundestation geändert. Es kam immer wieder zu Verwechslungen, die Hunde würden zu Therapiehunden ausgebildet oder sie seien doch alle “bekloppt”, da sie aus der Nervenheilanstalt kämen – nun, einige Hunde waren ganz sicher krank an Leib und Seele und haben in der Station nicht nur Unterschlupf sondern auch Gesundheit und Kraft gefunden. Das Gros der Hunde  allerdings stammt heute aus abgeschobenen, nicht mehr gewollten Hunden, die im Leben der bisherigen Familien einfach keinen Platz mehr haben sollen – aus den verschiedensten Gründen. Keine Zeit und Trennung der Partner, die allseits beliebte, urplötzlich auftretende Allergie gegen Hundehaare, finanzielle Engpässe  etc. sind nur einige davon. Die wenigsten Menschen geben zu, dass sie ihres Hundes überdrüssig geworden sind, da dieser sich nicht so verhält, wie es gewünscht wird. Das kann der Hund allerdings nicht, wenn die Menschen zu bequem sind, sich mit ihrem Sozialpartner Hund auseinanderzusetzen. Die Beliebigkeit der Wegwerfgesellschaft macht leider auch vor den Hunden nicht halt.

Die Bewohner der Station haben eine eigene Homepage, auf der www.nothundestation.de finden Sie genaue Beschreibungen der Hunde und aktuelle Meldungen über das Leben und die Arbeiten in der Station. Aus diesen Gründen ist die Vereinsseite recht schmal gehalten und besteht im Wesentlichen aus der Beschreibung der Hilfsmöglichkeiten, der Vorstellung unseres Vorstandes und natürlich der Vereinssatzung.

Wir freuen uns über jedwede Hilfe, sei es aktiv durch gezielte Betreuung eines unserer Hunde oder passiv in Form finanzieller Unterstüzung – ohne Geld geht es nicht,  jeder kleine Tierarztbesuch und jeder gefüllte Futternapf kostet. In der Station sind die Plätze begrenzt, denn jeder Hund braucht intensive Vorbereitung auf sein neues Leben. Einen Hund nur zu verwahren macht keinen Sinn und lässt ihn verkümmern – unsere Hunde sollen eine aktive und möglichst positive Zeit in der Station verbringen, um gut vorbereitet in ihr neues Leben zu starten.

Bis dahin halten wir unsere schützenden Hände über die Hunde und hoffen auch auf Ihre Hilfe, um aus einer gesicherten Position heraus unseren Nothunden das passende Umfeld zu suchen.

Der Vorstand Therapie for Dogs e.V.

Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit!


Werden Sie Fördermitglied bei Therapie for Dogs e.V.

Dazu füllen Sie bitte das Formular aus und senden es unterschrieben entweder per Email oder postalisch an:

Therapie for Dogs e.V.
Geschäftsstelle
Bordesholmer Weg 6
24582 Mühbrook

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wir bedanken uns für Ihre Unterstützung!